Workshop: Dummy-Training – einfach Apportieren

Spaß und Beschäftigung nicht nur für Retriever & Co!

Workshop mit Julia Paar für alle, die Interesse am Apportieren haben, Theorie und Praxis

14. und 15. September 2019

Ein Workshop, der zeigt, dass Apportieren viel mehr als nur „Bällchen werfen“ ist.

Dieser Workshop zeigt auf, dass die Apportierarbeit nicht nur für Retriever & Co und Jagdhunde eine sinnvolle Beschäftigung ist und dass sie sich ganz einfach und ohne viel Aufwand in den Alltag einbauen lässt.

Er richtet sich somit an alle Hundebesitzer, die mit Apportierarbeit ihren Hund auslasten möchten, ohne dass der Spaß dabei zu kurz kommt; wie nebenbei wird für den Alltag Nützliches gefestigt. Es ist unerheblich, ob ein Dummy oder ein Spielzeug apportiert wird.

Auf jeden Hund wird individuell eingegangen, entsprechend gibt es unterschiedliche Trainingsansätze. Eines haben die verschiedenen Ansätze jedoch gemeinsam – es wird weder mit physischem noch mit psychischem Druck gearbeitet!

Die Hunde werden mit einem gut sitzenden Brustgeschirr geführt, ein ausschließliches Arbeiten über ein Halsband wird abgelehnt.

Dieser Workshop ist sehr anschaulich und aufschlussreich nicht nur für die Mensch-Hund-Teams (maximal 8), auch eine Teilnahme ohne Hund ist empfehlenswert!

Ein Workshop somit auch für Hundetrainer, die Anregungen zum Aufbau der Apportierarbeit, Impulskontrolle und Gehorsamsübungen bekommen möchten.

 

Im theoretischen Teil werden die folgenden Fragen behandelt:

  • Grundlagen der Apportierarbeit

  • Welche Trainingsutensilien sind sinnvoll?

  • Welche natürlichen Leitlinien und Hilfspunkte können im Training genutzt werden?

  • Welche Rolle spielt die Witterung?

Im praktischen Teil werden die folgenden Schwerpunkte gesetzt:

  • Gegenstände aufnehmen und zum Hundeführer bringen

  • Aufgaben, die den Hund fordern und fördern

  • Gehorsam und Impulskontrolle mit der Apportierarbeit verknüpfen

Teile jetzt diesen Beitrag!